Project logo

IBME – Blended Learning Ethik in der Medizin

Steckbrief

  • Branche:

    Universitäre Ausbildung

  • Produkt:

    eLearning

  • Unsere Leistung:

    User Research
    User Experience
    Interaction Design
    Visual Design
    Technische Konzeption und Umsetzung

Auch Hochschulen stehen vor der Aufgabe, die Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll zu nutzen. Dabei liegt der Fokus darauf, Wissen multiplizierbar und einfach zugänglich zu machen und dafür zeitgemässe Tools einzusetzen. Dies soll auch eine effizientere und effektivere Gestaltung der Vorlesungen ermöglichen.

“Wissen multiplizierbar und einfach zugänglich zu machen, birgt eines der grössten Potenziale der Digitalisierung.”

 

Aufgabe

Vor allem bei komplexen Fachgebieten wie dem Medizinstudium ist die besondere Herausforderung, die Wissensaneignung und -aufarbeitung mittels digitalen Anwendungen mit dem Fachaustausch und der Wissensvertiefung im direkten Austausch mit Kollegen und Professoren sinnvoll zu kombinieren. Im Fachbereich der biomedizinischen Ethik ist dies besonders wichtig, da diese Kompetenzen verschiedene Sichtweisen integrieren und Erfahrungswerte einfliessen lassen müssen.

Lösung

Aufgrund jahrelanger Erfahrung und einer hilfreichen IST-Analyse des Kunden wurden die Vorlesungsinhalte in unterschiedliche Einheiten gegliedert. Zur Vorbereitung der Vorlesungen wurden Fall-Recherchen und -Aufarbeitungen digital zugänglich gemacht. Dazu kombinierten wir verschiedene Anwendungen, die wie beispielsweise das Learning Management System vorgegeben waren oder sich gut in den Arbeitsfluss der Studenten integrieren liessen (Trello). Diese Arbeit wiederum bildete die Grundlage für die Vorlesungen. Sowohl Studenten wie auch Professoren wurden auf diese Weise über den ganzen Lernprozess effizient und effektiv miteinander verbunden.

 

“Die Kombination aus digitalen Anwendungen und persönlichem Fachaustausch ermöglicht es, auch komplexe Themen mit dem Blended Learning-Ansatz zu vermitteln.”

 

Erkenntnis

Wissen wird sehr unterschiedlich vermittelt und aufgenommen, je nach Fachgebiet, Umfang und Komplexität. Blended Learning-Anwendungen müssen darauf ausgerichtet werden und kreativ in der Nutzung möglicher Hilfsmittel sein. Wenn die Nutzung für die Anwender einfach und intuitiv ist, unterstützt dies nicht nur die Nutzung, sondern auch den Lernerfolg.